header image
Home arrow USA 5000 Meilen arrow Ende Gelände
Ende Gelände PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Sep 12, 2009 at 04:25 AM
Letzte Änderung ( Sep 12, 2009 at 04:55 AM )

Nun, dies wird wohl der vorletzte Eintrag in unserem Blog werden. Morgen früh geht es zum Flughafen, die 4 Wochen sind rum.
Aus den 5000 Meilen sind wohl doch weit mehr als 7000 Meilen geworden - angefangen in Houston - beendet in Houston.
Unsere Rundreise hat uns durch Texas, Oklahoma, Kansas, Colorado, Wyoming, South Dakota, Montana, Utah, Arizona, Nevada, Californien und New Mexico geführt. An National Parks haben wir den Rocky Mountain, Badlands, Yellowstone, Grand Teton N.P., Arches, Grand Canyon, Bryce, Zyon, Death Valley, Joshua Tree und den Big Bend N.P besucht. Als einer der schönsten State Parks ist uns der Custer State Park haften geblieben. Landschaftlich sicherlich die fahrt durch den Glen Canyon, als National Park auf jeden Fall der Bryce Canyon.
Jeder Park hatte so seine typischen Eigenschaften, ob hohe Berge, viel Wild oder Wüste, ob bizarre Felsen oder imposante Schluchten, alles war dabei. Keinen der Parks haben wir bereut auch wenn der Yellowstone bei weiten nicht das hält was so erzählt wird.
Zu kämpfen hatten wir mit der Luft, einmal durch die Höhe in der wir uns oft bewegten - über 3000m - und den andauernden Druckverlust in einem der Reifen am Mietwagen. Kein Reiseführer erklärt, wie diese Luftfüllstationen genau funktionieren.
Uns persönlich hat diese Reise noch mehr zusammen geschweisst, trotz der vielen Kilometer haben wir jede Minute der Reise genossen.
Aus unseren gemachten Erfahrungen werden wir eine FAQ erstellen, evtl. hat der ein oder andere einen Benefit davon.
Zum Auto nur soviel: Keine Probleme, bis auf dem Druckverlust an einem der Reifen. Der Saturn Aura 3.6 LX war der richtige Wagen für diese Strecke. Gut, die Cottonwood wollten wir ihm dann doch nicht antun.

Schöne Grüße an Birgit und Christian die oft in unserer Nähe waren, erreicht haben wir uns aber leider nicht. An Carina die in unserer Abwesenheit das dritte Jahrzehnt vervollständigt hat und an Alle, die hier mitgelesen haben, besonders Stefan für den einzigen Kommentar ...

Ach Christian: Du musst unsere Beiträge doch genauer lesen, besonders den vom Death Valley Wink


Benutzer Kommentare

Please login or register to add comments

Nächste>