header image
Home arrow Schweden arrow Schweden arrow Schneckenpost
Schneckenpost PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Christa   
Nov 12, 2010 at 01:40 PM
Letzte Änderung ( Nov 23, 2010 at 01:52 PM )

 

... Vorweg möchte ich anmerken:
Eine Fahrt nach Osby in Südschweden/Ausgangspunkt nahe Münster in NRW, dauert mit dem PKW, bei normaler Geschwindigkeit, ca. 9 Stunden. Dabei werden von uns unzählige DHL Lkw überholt...

Nun, da wir ca. 3 Wochen in Schweden bleiben wollten, kam ich auf die glorreiche Idee, auch einmal ein Päckchen, nach Osby schicken zu lassen. Erkundigungen bei den Nachbarn ergaben, das das ungefähr 4-5 Tage dauern kann und einen kleinen Aufpreis beinhaltet... kein Problem – so dachte ich zu anfangs.

Also, ab ins Internet, Bestellung aufgegeben. Kurze Zeit später erhielt ich von betreffender Firma eine Email, ob ich denn auch die 19,99 Euro Versandkosten mit überwiesen hätte!

Natürlich“, schrieb ich zurück, "ich hatte bei Ihnen ja keine Chance auf Überprüfung meiner Bestellung, sonst hätte ich mir das Päckchen nach Deutschland schicken lassen - bei 19,99 Euro Versandkosten!"  In Fachkreisen sozusagen ein Schnapperpreis!

Nun, was soll ich schreiben. Nach 13 Tagen immer noch kein Päckchen in Sicht. Auf Anfrage bei besagter Firma die Antwort: Ja sicher haben wir das Päckchen nach Schweden verschickt...

Mmmh, Geduld ist nicht gerade eines meiner Stärken, aber nach nun doch 14 Tagen ging meine Überlegung weiter: Da unser schwedischer Postbote auch nicht unbedingt „hitverdächtig“ und der Schnellste ist ... könnte es ja sein, das er vergessen hat, in unseren Briefkasten eine Benachrichtigung zu werfen. Zur Info: wenn er dann kommt, geschieht das ohne Aussteigen – die Briefkästen stehen vom Auto erreichbar, nahe der Straße - dann wird erst einmal geschaut „ob die Deutschen im Lande sind“, danach kommt der Rückwärtsgang zum Einsatz und die Post wird eingeworfen...

Ich also mit meiner deutschen Nachbarin, die der schwedischen Sprache mächtig ist, zur Post und Paketstation im ICA Supermarkt. Ein junges Mädchen schaute uns, nach Vortragen meines Anliegens, völlig verstört an und meinte: „Es sind viele Päckchen in Schweden unterwegs!“ Ja nee, iss klar, da wäre ich jetzt von alleine nicht drauf gekommen Wink

Auf meine Anmerkung, das das nun schon ca. 14 Tage unterwegs ist, bemühte sie sich dann doch, eine kurze Bestandsaufnahme im hinteren Bereich der Paketstation zu machen – tief Durchatmen sagte ich mir, dennoch kamen mir Gedanken wie : Man Mädchen, passe bloß auf, das Du Dich nicht verläufst oder gar überarbeitest!“

Nun, das Ende dieses Postbesuches war, das ich morgen noch einmal mit der Sendenummer hereinschauen könnte und sie würde dann versuchen zu schauen, wo das Päckchen schon ist. Naja, wenn sie genauso schnell nachschaut wie sie läuft, müssen wir noch ein paar Tage oder Wochen dranhängen...

... ich werde den Bericht Vervollständigen, wenn das besagte Päckchen uns erreicht hat ...

 Ich kann heute am 23. November 2010 berichten, das das Päckchen, nach über 3 Wochen, dann endlich bei uns eingetroffen ist. Verbunden mit einer kleineren Weltreise, die in Deutschland/NRW begann, über die Schweiz/Basel ging, wieder zurück nach Deutschland und schließlich durfte sich dieses kleine arme Päckchen dann auf nach Schweden machen > als "Transit Sendung mit Form" < was auch immer das bei DHL bedeuten mag. Die Versandkosten von 19,99 Euro waren also mehr als berechtigt, denn preiswertiger geht so eine große Reise wohl kaum Laughing

 

 

 


Benutzer Kommentare

Please login or register to add comments

<Vorherige   Nächste>