header image
Home arrow USA 5000 Meilen
USA 5000 Meilen
Bogen- und Schluchtenland PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Sep 01, 2009 at 06:43 AM
Letzte Änderung ( Sep 01, 2009 at 07:01 AM )

Ja die Touries, sitzen nun in einem verlassenen Ort mit Namen "Mexican Hat"
bei einem Steak an einem offenem Grill. Auf dem Teller liegt ein
großes New York Strip mit Bohnen und Brot. Wie im Film!



Eigentlich war der ganze Tag ein Film in Überlänge ...
Angefangen beim Arches, durch den Glen Canyon, vorbei an Natural Bridges
und abschliessend eine Schotterpiste mit 10% Gefälle in ein traumhaft schönes Tal hinab.

Apropos Arches und Dickhäuter, manchmal bin ich so einer, bei 40 Grad
ziemlich genau 5 Kilometer durch Sand und über Felsen zum Delicate Arch
hinauf, gut 150 Meter Höhenunterschied.
"Bin in 30 Minuten zurück" ...
Wurden dann doch eher 90 Minuten ...
Christa hat derweil Schlangen aufgespürt und Indianerhyroglyphen übersetzt ...

Zur Reaktion meines Schatzes brauche ich wohl nichts zu schreiben.

Hier ein paar Bilder zum Tagesgeschehen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lese mehr ...
Scenic Drive PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Aug 30, 2009 at 07:02 AM
Letzte Änderung ( Aug 30, 2009 at 07:14 AM )

Heute war wieder einer der Tage die uns nur von A nach B führen sollten und zwar von Pindale / Wyoming nach Moab / Utah. Nur? Wir haben die Route 191 über Rock Springs am Flaming Goerge Damm vorbei bis zur Route 40 und ab Rangeley über die Route 139 zur Interstate 70 genommen.
Von der Interstate 70 dann die Route 128 am Colorado Fluss runter bis nach Moab.
Die Fahrt war der Hammer! Wir haben kaum Fotos gemacht, die hätten das eh nicht wiedergeben können. Kurz vor Moab liess uns leider das Sonnenlicht im Stich, ein paar Bilder sind doch was geworden.


Flaming George

Morgen geht es dann in den Arches NP und zum Glen Canyon. Hier ein paar mehr Bilder vom Tag ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lese mehr ...
Yellowstone II & Teton PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Aug 29, 2009 at 05:15 AM
Letzte Änderung ( Aug 29, 2009 at 05:37 PM )

Unser heutiger Tag führte uns von Livingston über den Nord-Eingang des Yellowstone zum Süd-Eingang, den Grand Teton, Gros Ventre nach Pindale / Wyoming.
Der heutige Tag hat uns wieder mit den Yellowstone versöhnt, der nördliche Teil ist weniger weit überlaufen und auch attraktiver von der Landschaft. Anekdoten am Rande auch hier: Überall sieht man Menschen in oder an den Flüssen angeln. Richtig lustig wird es aber, wenn sich Japaner mit ihrer Knipse bis zum Angler vorpirschen und dort Fotos mit dem Angler im Hintergrund machen. Wie gut mögen da die Fische beißen?
Ganz besonderes Highlight war heute eine riesige Bisonherde im Gros Ventura südlich des Grand Teton NP. Wir haben die Herde auf weit über 100 Tiere geschätzt.
Unser Abendessen haben wir in einem lokalen Restaurant in Pinedale eingenommen. Mehr echter wilder Westen geht nicht. Laut Inhaberin verkehren in diesem typischen Saloon hauptsächlich Farmer und Saisonarbeiter. Für die waren wir das Highlight. Für 25 Dollar haben wir hier das bis jetzt größte T-Bone Steak auf den Teller bekommen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lese mehr ...
Yellow-Disney-Stone PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Aug 28, 2009 at 06:44 AM
Letzte Änderung ( Aug 29, 2009 at 05:05 AM )


Wir sind an unserem nördlichstem Punkt der Reise angelangt, Levingston / Montana, 50 Meilen nördlich vom Yellowstone. Endlich Ruhe, kaum Autos und vor allen Dingen keine Busse mit Japanern.
Liebe amerikanische Mitbürger, was habt ihr nur angestellt? Geysire zuplaniert, hunderte Parkplätze drum herum und in der ersten Reihe die mit Bussen angekarrten Japaner.
Es fing schon bei der Einfahrt zum Park an, rechts Bisons und links ein schwerer Unfall weil irgendwer nicht schnell genug voran kam. Das ging den ganzen Park so, Auto an Auto und wir waren nicht besser. Nach einer Stunde nervte es schon gewaltig. Vor uns kriecht ein RV den Pass hoch und hinter uns wird gedrängelt. An den Strassenrändern sitzen Menschen mit Ferngläsern und suchen den Horizont nach Tieren ab, im Hintergrund brettert ein Auto nach dem anderen vorbei. Aber, alles noch halb so wild ... der erste Parkplatz naht ... alles voll und mitten drin drei Busse mit Japanern. Die Stege sind voll mit Menschen, also erstmal weiter zum nächsten Spot ... hier, Autos um den Geysir geparkt, Menschen auf Klappstühlen warten auf den Ausbruch ... aber gut, hier kommen die grossen Busse nicht hin. Dann am Faithful Geysir der richtige Schock, Parkplätze soweit das Auge reicht, die Bedienung im Groceri hatte nichts zu tun, uns zu bedienen fällt ihr aber auch nicht ein, also lieber erst zum Geysir, alles rennt, gleich geht es los und ... in erster Reihe hunderte Japaner.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lese mehr ...
Wall-E PDF Drucken E-mail
Geschrieben von Administrator   
Aug 27, 2009 at 06:32 AM
Letzte Änderung ( Aug 29, 2009 at 05:58 AM )

Heute Morgen noch in Wall / South Dakota und jetzt schon in Cody / Wyoming.
Wir hatten für heute eine reine Autofahrt über die Interstate 90 und Route 14/16 zum Yellowstone, respektive Cody geplant. Da Wall einen berühmten Kitsch Drug Store hat, den Wall Drug, sind wir heute Morgen etwas später dort losgekommen und waren dann gegen 20:00 Uhr in Cody, den optimalen Ausgangspunkt zum Yellowstone. Das Rodeo haben wir nicht geschaft aber man kann nicht alles haben.
Die Fahrt war auch heute wieder spektakulär, wir sind jetzt mächtig auf den Yellostone gespannt.

Und noch ein paar Bilder von Wall Drug ... ?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Lese mehr ...
<< Start < Vorherige 1 2 3 Nächste > Ende >>

Resultat 11 - 20 von 24